Photovoltaik in der Landwirtschaft


Ein sichtbares Zeichen setzen - rentabel wirtschaften


Wünschen Sie sich langfristig bedeutende Kosteneinsparungen für Ihren Landwirtschaftsbetrieb für mehr Ertrag und Rentabilität?

Wir kennen unsere Kunden und ihre Herausforderungen. Österreichische Landwirte kämpfen täglich um ihr Überleben, die Bedingungen sind hart und werden nicht einfacher. Umso wichtiger ist es, neue innovative Wege zu beschreiten und Lösungen zu suchen, auch im Bereich Stromkostenoptimierung.

Die Photovoltaikanlage als „Stromkostenbremse“ auf dem Dach hilft Ihnen nachhaltig dabei, die Existenz Ihres landwirtschaftlichen Betriebes zu sichern.

Die Rechnung ist einfach: Hoher Energiebedarf, 7 Tage in der Woche, Sommer wie Winter + reichlich nutzbare Dachflächen = Entscheidung für eine Photovoltaik-Anlage.

Wir passen Ihre PV-Anlage genau an Ihr Lastprofil an, damit Sie bedeutende Kosteneinsparungen erzielen und Ihre Kosten im Griff haben.

Landwirtschaftsbetriebe, wie z.B. Geflügelmastbetriebe, haben neben ausreichend verfügbaren Dachflächen ein intensives Stromnutzungsverhalten für Kühlen, Heizen, Lüften, Beleuchten, technische Systeme uvm. Damit haben Sie jedoch auch gleichzeitig die besten Voraussetzungen mit Photovoltaik eine hohe Energiekosteneinsparung und eine rasche Amortisation Ihrer Investition mit attraktiver Rendite zu erzielen. Das Zauberwort für effektive, rentable Stromerzeugung heute heißt dabei Eigenverbrauchsoptimierung!

Mit einer eigenverbrauchsoptimierten Anlage erzeugen Sie Strom maßgeschneidert für Ihren Betrieb. Die Anlagengröße wird dabei optimal auf Ihren Verbrauch abgestimmt. Eine Lastprofil-Simulation stellt Jahresertrag der PV dem Jahresverbrauch des Betriebes gegenüber und berechnet eine ideale Anlagengröße, bei der die Eigenverbrauchsquote möglichst hoch ist. Eigenverbrauchsquoten von über 80% sind Standard, mittels Überschussregelung zur Heizungsunterstützung sind durchaus bis 100% möglich. So erzeugen Sie einen Teil Ihres Stromverbrauches zu einem konstanten Preis.



Rechenbeispiel anhand eines Geflügelmastbetriebes mit z.B. 60.000 kWh/a Stromverbrauch

Errichtung einer 20kWp Eigenverbrauchs-PV-Anlage mit Energiemenge von ca 21.000 kWh pro Jahr.

Bei einem angenommenen Strompreis von netto 12 ct/kWh und einer Eigenverbrauchsquote von 80% liegt die jährliche Ersparnis bei insgesamt € 2.200,- (Einsparung € 1.900,- plus Überschusserlöse von € 300,-).

Bei Investition von netto € 24.000 (Investition minus Förderung) erzielen Sie mit Eigenverbrauch-Stromerzeugung eine rasche Amortisation binnen 10 Jahren. Danach ist die Anlage abbezahlt und liefert für viele weitere Jahre selbst erzeugten Gratisstrom.

Für den PV-Strom ergibt sich ein konstanter Stromkostenpreis von netto 5,4 ct/kWh, was weit unter dem langfristig steigenden Preis von Energieversorgern liegt (im Schnitt 2,5% Steigerung pro Jahr in den letzten 10 Jahren).

Der Strompreis für Eigenstrom bleibt somit für 25 Jahre völlig ohne Inflation auf konstant niedrigem Niveau, was Ihre Kosten für viele Jahre gleichmäßig plan- und überschaubar macht. Mit hochwertigen Komponenten beträgt die Lebensdauer einer Anlage üblicherweise 25 Jahre und darüber hinaus.





Photovoltaik-Förderungen für Land- und Forstwirtschaft

Folgende PV-Investitionsförderung für Anlagen in der Land- und Forstwirtschaft wurden am 4. April 2017 bestätigt:

NEU: Gefördert werden netzgekoppelte Photovoltaik-Anlagen auf Gebäuden (Betriebs- oder Wohngebäude) oder Freiflächen, sofern es sich um keine landwirtschaftlichen Nutzflächen oder Naturschutzflächen handelt. Die maximal geförderte PV-Leistung liegt zwischen 5 und maximal 50 kWp.

Förderpauschale:
275 Euro/kWp für freistehende Anlagen/Aufdachanlagen (max. jedoch 40% der anerkennbaren Investkosten) 
375 Euro/kWp für gebäudeintegrierte PV-Anlagen (max. jedoch 40% der anerkennbaren Investkosten).

Gesamtes Förderbudget: 5,95 Mio Euro.

Die Förderwürdigkeit der Projekte entscheidet sich anhand der erreichten Punkteanzahl des Projektes: Um eine Förderung zu erhalten, ist bei den Auswahlkriterien (positiver Umweltbeitrag, ökologische Aspekte, Größe der Anlage, Kombination von Maßnahmen, Ausrichtung der Anlage) eine Mindestpunktezahl von 5 zu erreichen.

Fazit für Rechner
Dass sich Photovoltaik für Landwirte heutzutage als sichere und zukunftsfähige Kosteneinsparungsquelle erweist, liegt auf der Hand. Wie Photovoltaik nun genau für Ihren Betrieb den größtmöglichen Mehrwert schafft, den Sie für die höhere und langfristige Rentabilität Ihres Unternehmens  benötigen, erfahren Sie bei uns.


Kontaktieren Sie unseren Herrn Stefan Lindtner unter der Telefonnummer +43-(0) 50 264 - 111 für ein unverbindliches Beratungsgespräch.


Entscheiden Sie sich für die Zukunft - wir unterstützen Sie dabei - mit Kompetenz und höchster Sicherheit!



Zukunft gemeinsam erfolgreich gestalten - mit Clean Capital Photovoltaik